Weihnachtssingen 2019

Zur Heil’gen Nacht

In der Stille der Nacht, abgelegen in einem Stall, ist damals ein Kind von Gott gesandt zur Welt gekommen. Licht und Frieden hat die Nacht erfüllt und so heilig werden lassen.  Diese besondere Nacht – die «Heilige Nacht», die «Selige Nacht», die «Christnacht», die «Stille Nacht» – berührt uns jedes Jahr von Neuem.  

Im diesjährigen Weihnachtssingen des Kirchenchores Neuenkirch stehen stimmungsvolle Gesänge zur «Heil’gen Nacht» im Zentrum, darunter auch Lieder zum Mitsingen.

In Vorfreude laden wir herzlich ein, mit uns und den Instrumentalistinnen Vera Schnider, Harfe; Eva-Maria Boppart, Flöte; Anne-Christine Vandewalle, Violoncello sowie Aldona Gruber, Orgel auf das nahe Weihnachtsfest einzustimmen.

 

Der Eintritt ist frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Download
2019 Flyer Weihnachtssingen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB

Generalversammlung 2019

Cornelia Dillier wird zum Ehrenmitglied ernannt

Am 22. November 2019 begrüsste der Präsident Beat Wolfisberg nebst den Sängerinnen und Sängern Pfarrer Gregor Illi, die Ehrenmitglieder Seppi Birrer und Leo Imfeld sowie den Kirchenratspräsidenten Beat Schnyder zur 129. Generalversammlung im Wohn- und Pflegezentrum Lippenrüti.

Beim Jahresrückblick forderte der Präsident die Chörler auf, die Melodien in Erinnerung aufleben zu lassen und er beschränkte sich auf Worte von Liedtexten, die den Chor durch das Kirchenjahr begleitet hatten. Das erste Highlight im vergangenen Vereinsjahr war das Weihnachtssingen mit der Thematik: „Die wunderbare Zeit ist nah“. In der Mitternachtsmesse brachten wir bei der Einstimmung mit nordischen Weihnachtsliedern und den Gesängen in der Messe unsere Weihnachtsfreude zum Klingen. An Ostern stand die Missa in D-Dur von W.A. Mozart auf dem Programm. Begleitet wurden wir von einem Streicherquartett. An Allerheilligen führten wir die „Missa Princeps Pacis“ von William Lloyd Webber, eine neuere Komposition aus dem Jahre 1962, mit Orgelbegleitung auf. Diese Messe war zugleich die Eröffnung der Reihe „Orgel-Jubel“ zum 25-Jahr Jubiläum der Metzler Orgel in der Pfarrkirche Neuenkirch. Der Höhepunkt beim weltlichen Singen war die Teilnahme am Innerschweizer Gesangsfest in Hitzkirch, mit dem Motto „Fröid am Senge“. Die beiden Liedvorträge wurden vom Expertenteam mit dem Prädikat „vorzüglich“ beurteilt. 

Nebst dem Gesang pflegten wir auch die Geselligkeit beim Neujahrsbrunch in der Rippertschwand und beim Halbjahresabschlusshöck bei Cornelia und Walter Dillier am Sarnersee. Auch der Vereinsausflug in das Luzerner Hinterland ist allen noch in guter Erinnerung. In Luthernbad erklangen unsere Stimmen in der Grotte, einem mystischen Ort für Leib und Seele. Im Bürgisweyerbad und im Burgrain konnten wir dann die Seele etwas baumeln lassen und das schöne Wetter und die Natur geniessen.

Beat Wolfisberg dankte allen Chormitgliedern für ihr Engagement. Einen herzlichen Dank richtete er an Cornelia Dillier für die kompetente Chorleitung seit bald 20 Jahren. Sie versteht es immer wieder, uns Sängerinnen und Sänger für wunderbare Musik zu begeistern. Alle Vorstandsmitglieder, Musik-kommissionsmitglieder und die Rechnungsrevisoren stellen sich für ein weiteres Jahr für das Wohl des Kirchenchores zu Verfügung.

Für die langjährige Vereinsmitgliedschaft konnten acht Sängerinnen und Sänger geehrt werden. Herzliche Gratulation an Beat Wolfisberg für 45 Jahre, Emma Bättig für 35 Jahre, Adolf Graber und Ruth Hedinger für 30 Jahre, Cornelia Dillier für 25 Jahre und Regina Ottiger, Jeanette Raz und Ruedi Imboden für je 10 Jahre aktives Mitsingen im Kirchenchor. Pfarrer Gregor Illi ist seit 10 Jahren unser Präses und sorgt zusammen mit der Direktion für ein gutes Zusammenspiel von Wort und Musik in der Liturgie. Etliche Sängerinnen und Sänger wurden für ihren fleissigen Probenbesuch mit einem Präsent ausgezeichnet.

Die Chorleiterin Cornelia Dillier wurde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft zum Aktivehrenmitglied ernannt. Sie bedankte sich bei allen Sängerinnen und Sängern für den Einsatz und das gute Zusammenwirken. Im Ausblick auf das neue Vereinsjahr erwähnte sie verschiedene liturgische Auftritte, das Mitwirken in der Chornacht im März und das geistliche Konzert „Cantate – Laudate – Jubilate“ im Mai 2020.

 Die Jubilarinnen und Jubilare v.l.n.r.

 Jeanette Raz, Adolf Graber, Regina Ottiger, Cornelia Dillier, Emma Bättig, Ruth Hedinger, Beat Wolfisberg, Ruedi Imboden

 

 

Chorausflug 2019

Kirchenchor Neuenkirch lässt die Seele baumeln

Pünktlich zum diesjährigen Ausflug des Kirchenchores Neuenkirch hatte sich der Hochnebel verzogen und die Sonne strahlte am stahlblauen Himmel. Daher erst recht fröhlich starteten wir per Pöstli-Extrafahrt nach Luthern zu einem stündigen Marsch nach dem Wallfahrtsort Luthern Bad. Über Feld und Flur mit Sicht auf das hügelige Luzerner Hinterland bekamen wir nasse Füsse vom Tau und erhitzte Köpfe von der Sonne. Wir genossen das gesellige Wandern und Plaudern. Nach Kaffee und Gipfeli wurde uns bei einer Führung der Kraftort Luthern Bad näher gebracht. Das 2018 neu eingeweihte Arm- und Fussbad in der stillen Heilquellen-Grotte wurde zu einem speziellen, fast mystischen Erlebnis. Im unterirdischen Bau können Arme und Füsse ins kalte Wasser getaucht werden. Die Grotte lässt die Besucher das Wasser mit allen Sinnen erleben und die Stille erfahren. Durch unseren Gesang wurde der Aufenthalt in diesem Raum zusätzlich zu einem einzigartigen Akustikerlebnis. Das Arm- und Fussbad dient der Gesundheit von Körper und Geist. 

Auf der «Fahrt über Land»  führte uns Seppi, unser versierter Chauffeur, nach Madiswil zum Restaurant Bürgisweyerbad. Kulinarisch aufs Köstlichste verwöhnt durften wir anschliessend so richtig die Seele baumeln lassen. Der prächtige, liebevoll gepflegte Romantikgarten mit seinem Weiher bietet viele Möglichkeiten zum Verweilen und Träumen! Anschliessend ging unsere Reise weiter über Altbüron nach Alberswil. Auf dem Bio-Hof Burgrain konnte man sich über den zukunftsorientierten Landwirtschaftsbetrieb informieren, den grosszügigen Hofladen besuchen, das Agrarmuseum erkunden, den Lehrbienenstand besichtigen oder in der Burgrain-Stube einen Kaffee trinken. Einige Chörler nutzten die Zeit für die Besteigung der Burganlage Kastelen. Auf dem Turm konnten wir unsere Eindrücke vom Luzerner Hinterland nochmals in Erinnerung rufen. Die Aussicht war prächtig. Spätnachmittags ging die Fahrt zurück nach Neuenkirch. Wir fuhren über‘s Ostergau, vorbei an der idyllischen Moorlandschaft, zerstreuten Bauernhöfen mit Pferde- und Kuhweiden, zurück nach Hause. Unsere Reise ist vorbei, zurückbleiben werden schöne Erinnerungen.

Der Kirchenchor Neuenkirch am Gesangsfest in Hitzkirch

Download
Pressetext zum Gesangsfest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.7 KB